Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie

Standort: Krankenhaus Hetzelstift

Herzlich Willkommen in der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie!

In der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie des Krankenhauses Hetzelstift unter der Leitung von Chefarzt Dr. Mathias Löbelenz, Facharzt für Urologie und spezielle urologische Chirurgie, werden die Erkrankungen der Nieren, der ableitenden Harnwege, der Harnblase und der Harnröhre behandelt. Bei Männern behandeln wir außerdem Prostata und Genitalorgane. Es werden alle modernen konservativen sowie operativen Verfahren einschließlich der endoskopischen Operationen und Laseroperationen durchgeführt. Patienten in allen Altersklassen, also vom Kleinkind bis zum älteren Menschen, werden bei uns zuverlässig und kompetent versorgt.

In der 42 Betten umfassenden Abteilung steht Dr. Löbelenz ein erfahrenes Team von Ärzten, Schwestern und Pflegern zur Seite.

Leistungsspektrum

Die Urologie umfasst alle Funktionsstörungen und Erkrankungen der Nieren, der ableitenden Harnwege, der Harnblase und der Harnröhre, sowie bei Männern die Prostata und die Genitalorgane.  

Die Kinderurologie als Spezialgebiet befasst sich darüber hinaus mit dem Einnässen, intersexuellen Fragestellungen und Missbildungen sowie angeborenen neurogenen Blasenentleerungsstörungen.

Die verschiedenen Arten und Stadien der Inkontinenz beim Mann (insebesondere nach radikaler Prostatektomie) und bei der Frau werden in unserer Abteilung konservativ und minimal-invasiv behandelt.
Bei vielen Patienten kann auch bei neurologischen Ursachen der Inkontinenz z. B. durch die SNS (sakrale Nervenstimulation) eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden.

Wir behandeln Patienten jeden Alters und bieten Ihnen ein modernes Leistungsspektrum an, das auf den neuesten wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen basiert und unter Zuhilfenahme von modernsten Geräten erfolgt:

  • Sonographie einschließlich der farbkodierten Duplexsonographie
  • Röntgenanlage inklusive digitaler Technik zu rmInimierung der Strahlenbelastung
  • Urodynamischer Messplatz zur Abklärung bei Inkontinenz oder neurologischen Blasenfunktionsstörungen
  • ESWL (berührungsfreie Steinzertrümmerung unter Ultraschall- oder Röntgenortung)
  • Mikrochirugie (z.B. Wiederherstellung der Zeugungsfähigkeit nach Sterilisation)
  • Laser-Operationen
  • Prothetik (künstlicher Schließmuskel, Penisprothese)

 

Niere und Harnleiter

  • Harnsteinleiden können durch die Steinzertrümmerungsmaschine (ESWL) oder auch durch minimalinvasive endoskopische Verfahren therapiert werden.
  • Nierentumore radikal offene und laparoskopische Tumorchirurgie
    (unter Erhalt der Niere)
  • Plastische Operationen (Pyelo-Plastik) bei Harnleiterabgangsengen 
  •  

Blase 

  • Blasenspiegelung mit flexiblen Instrumenten
  • Entnahme von Gewebeproben
  • Sämtliche endoskopische Operationstechniken, radikale Blasentumorchirurgie mit Ersatzblasenbildung und Conduitanlage
  • Im Falle eines Harnblasenersatzes können alle Harnableitungsformen angeboten werden (orthotope Ersatzblase, Pouch, Conduit).

 

Gynäkologische Urologie und Harninkontinenz

  • Umfassende präoperative Diagnostik der verschiedenen Inkontinenzformen (klinisch/sonographisch/radiologisch) bei Mann und Frau
  • Neben medikamentöser konservativer Behandlung bieten wir folgende operative Behandlungen an:

    • TVT = minimalinvasive Bandeinlage
    • AMS Sphinkter = minimalinvasive Implantation  eines künstlichen Schließmuskels
    • Schließmuskelunterspritzung
    • Blasenhalssuspension mit Netzeinlage
    • Medikamentöse Behandlung

 

Prostata

Operativ: 
Endoskopische und offen chirurgische Behandlungen der gutartigen Prostatavergrößerung

Lasertherapie der gutartigen Prostatavergrößerung

Blasenhalsschlitzung

Transrektale, ultraschallgesteurte Biopsie

Totale Prostataentfernung bei Karzinom auch mit Potenzerhaltung über Unterbauchschnitt

Totalentfernung der Prostata durch Laparoskopie (Schlüsselloch-Chirurgie)

Konservativ:
Medikamentös hormonelle Therapie beim Prostatacarcinom

Chemotherapie

Therapie der Spätfolgen des Prostatacarcinoms (Schmerztherapie, Harnableitung)

Medikamentöse Behandlung der Prostataentzündung

Laseroperationen:
Mit unserem neuen Hochleistungslaser können wir bei der Prostatavergrößerung eine Kombination aus Gewebeabtragung und Gewebeverdampfung durchführen. Blutungen werden dabei auf ein Minimum reduziert. Im Vergleich dazu kann mit dem Grünlichtlaser lediglich Gewebe verdampft werden, weshalb die Gewebereduzierung im Vergleich zu dem von uns angewandten Verfahren erheblich geringer ist. Zudem kann eine feingewebliche Untersuchung des abgetragenen Gewebes durch unseren Pathologen erfolgen, was die Sicherheit der vor der Operation gestellten Diagnose für Sie als Patienten um ein Vielfaches erhöht.

Laparoskopische totale Prostataentfernung

Diese sehr schonende Operation wird bei uns immer häufiger durchgeführt. Beim Frühtumor ermöglicht diese hochspezialisierte Technik einen kürzeren Krankenhausaufenthalt und eine schnellere Frührehabilitation. Wir sind auch bei dieser Methode in der Lage, eine Potenzerhaltung zu ermöglichen.

Weiterführende Behandlungsmöglichkeiten 

Die Chemotherapie von Tumorleiden basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Bei Störungen der Sexualfunktion bieten wir Therapiemöglichekiten nach neuesten medizinischen Gesichtspunkten.

 

Kinderurologie 

  • Die operative Kinderurologie umfasst das gesamte Spektrum der Harntransportstörungen sowie der Korrektur von urogenitalen Fehlbildungen. Hypospadien können durch verschiedene Verfahren korrigiert werden. Ausgeprägte Hypospadien werden mittels Mundschleimhauttransplantat operiert.
  • Der Hodenhochstand kann ebenso wie die Phimose operativ therapiert werden.
  • Das nächtliche Einnässen von Kindern sowie Urinverlust am Tage werden zunächst konservativ behandelt. In seltenen Fällen erfolgt eine weiterführende Blasenuntersuchung mittels einer Blasendruckmessung.
  • Auch neurogene Blasenentleerstörungen werden so verifiziert.
  • Kinder mit wiederkehrenden Harnwegsinfekten können mit Ultraschall auf mögliche Harntransportstörungen untersucht werden.

 

    

Ambulante Operationen und Leistungen

Die Urologische Klinik bietet Ihnen folgende ambulante Leistungen:

Sowohl Erwachsene als auch Kinder können bei uns ambulante Eingriffe in lokaler Anästhesie oder in Vollnarkose durchführen lassen!

  • Beschneidung der Vorhaut  (Phimose)
  • Behandlung des eingerissenen Vorhautbändchens 
  • Lösung von Verklebungen der Vorhaut 
  • Operative Behandlung des kindlichen Leistenbruches des Hodenhochstandes und von Harnröhrenverengungen 
  • Biopsie (Entnahme aus der Prostata)
  • Verödung von Varikocelen (Krampfadern des Hodens)
  • Anlegen eines Bauchdeckenkatheters
  • Operative Behandlung von Hydrocelen (Wasserbrüchen)
  • Histo-Scanning (Schmerzlose Vorsorgeuntersuchung zur Erkennung von Prostatakrebs)

Team

Dr. med. Mathias Löbelenz

Chefarzt

Telefon:(06321) 859-5000
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:m.loebelenz@new.marienhaus-gmbh.de

Dr. med. Ralf Witthuhn

Oberarzt in Ltd. Funktion

Telefon:(06321) 859-5001
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:r.witthuhn@new.marienhaus-gmbh.de

Dr. Sun-Tscheol Kwon

Oberarzt und Leiter des Beckenbodenzentrums

Telefon:(06321) 859-5001
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:s.kwon@new.marienhaus-gmbh.de

Mofta Abumreqa

Telefon:(06321) 859-5001
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:m.abumreqa@new.marienhaus-gmbh.de

Dr. med. Christoph Hammes

Funktionsoberarzt

Telefon:(06321) 859-5001
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:c.hammes@new.marienhaus-gmbh.de

Dr. med. Tobias Lingenfelder

Facharzt und stllv. Leiter des Beckenbodenzentrums; FEBU

Telefon:(06321) 859-5001
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:t.lingenfelder@new.marienhaus-gmbh.de

Theresa Hegemann

Telefon:(06321) 859-5001
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:t.hegemann@new.marienhaus-gmbh.de

Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie

Leitung

Dr. med. Mathias Löbelenz

Chefarzt

Telefon:(06321) 859-5000
Telefax:(06321) 859-5009
E-Mail:m.loebelenz@new.marienhaus-gmbh.de

Sekretariat

Inge Ruck

Telefax:(06321) 859-8059
E-Mail:i.ruck@new.marienhaus-gmbh.de
Telefon:(06321) 859 - 5001
Telefax:(06321) 859 - 5009
E-Mail:urologie(at)new.marienhaus-gmbh.de

Sprechstunden

Privatsprechstunde Chefarzt Dr. M. Löbelenz 

Montag - Donnerstag jeweils von 13.30 - 17.30 Uhr 
und nach Vereinbarung 

 

Sekretariat und Anmeldung   

Frau I. Ruck 
Tel.: 06321/859 - 5001 
Fax: 06321/859 - 5009 

Email: urologie(at)hetzelstift.de 

Anmeldung täglich von Montag bis Freitag zwischen  08.30 - 16.30 Uhr  

 

Kindersprechstunde
Oberarzt Dr. R. Witthuhn

Dienstag           
08.30 - 11.30 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag       
09.00 - 11.00 Uhr (Enuretikersprechstunde)

Überweisung durch niedergelassene Urologen.

 

Kontinenzsprechstunde
Oberarzt Dr. S.-T. Kwon

Freitag 
08.30 - 11.30 Uhr (Urodynamik, Cystoskopie) 
13.00 - 16.00 Uhr (Erstsprechstunde).

 

Einweisung durch niedergelasssene Urologen/Hausärzte.

Darüber hinaus steht Chefarzt Dr. Löbelenz im Rahmen seiner Privatsprechstunde zu allen urologischen Fragestellungen zur Verfügung.  

Krankenhaus Hetzelstift

Stiftstraße 10
67434 Neustadt
Telefon:06321 859-0
Telefax:06321 859-8009
Internet:www.hetzelstift.dewww.hetzelstift.de