Herzkissen für das Brustzentrum

Selbst genähte Kissen helfen Schmerzen zu lindern

Auf dem Foto sieht man die Übergabe der Herzkissen an die Krankenhausoberin Maria Heine und den Vorsitzenden des Freundes- und Förderkreis Krankenhaus Hetzelstift e.V. Henning Miehe

28.04.2015

15 Frauen treffen sich einmal im Monat von 10-12 Uhr im Mehrgenerationenhaus, um herzförmige Kissen zu nähen, die Frauen nach einer Brustoperation helfen sollen, die Schmerzen der Patientinnen zu lindern.

Diese Kissen erfüllen einen medizinischen und einen psychologischen Zweck: Medizinisch sollen die herzförmigen Kissen den Schmerz nach einer Brustoperation erträglicher machen, denn da der Arm nach einer solchen Operation anschwellen kann, legen die Patientinnen sich die Herzkissen unter den Arm.

Es werden besonders fröhliche Farben gewählt, um den Patientinnen Trost zu spenden.

Die Kissen werden von den 15 ehrenamtlichen Näherinnen mit besonders weichem Material gefüllt und  - um den hygienischen Standards des Krankenhauses zu entsprechen, - sind die Stoffe bei 60° waschbar.

Dank Rückmeldekärtchen die an den Kissen angebracht sind, können die Patientinnen sich telefonisch bei den Näherinnen bedanken.

Die ersten Herzkissen wurden dem Brustzentrum des Krankenhauses Hetzelstift 2013 übergeben; letztes Jahr wurden dem Krankenhaus Hetzelstift 100 Herzkissen überreicht und dieses Jahr werden es sogar 150 Stück.

Unterstützt werden die Näherinnen vom Freundes- und Förderkreis Krankenhaus Hetzelstift e.V.

Freiwillige Helferinnen und Helfer sind herzlich eingeladen, den 15 Frauen immer am ersten Donnerstag des Monats im Mehrgenerationenhaus beim Nähen zu helfen.

Marienhaus Klinikum Hetzelstift Neustadt/Weinstraße

Stiftstraße 10
67434 Neustadt
Telefon:(06321) 859-0
Telefax:(06321) 859-8009
Internet: http://www.hetzelstift.dehttp://www.hetzelstift.de