Erfahrungsbericht und Vortrag "Anthroposophische Schmerzmittel"

Online-Chat über die Erkrankung Endometriose mit Bloggerin Rieke Viertel und einem medizinischen Vortrag über anthroposophische Schmerzmedikation bei Endometriose. Ab 17:30 Uhr - hier geht's zum Link und zum Rheinpfalz-Artikel.

14.06.2022

Hier geht's zum Link  - einfach rechtzeitig anklicken, ohne Anmeldung! Und hier zum Rheinpfalz-Artikel. 

 

Rieke Viertel ist professionelle Fotografin aus Landau. Die Bloggerin ist jedoch nicht nur für ihre schönen Fotos bekannt: sie „unterhält“ auch einen Endometriose-Account, in dem sie ihre Erfahrungen mit dieser Erkrankung teilt. Denn sie litt – wie viele Frauen – sehr lange an den Symptomen einer Endometriose, ohne dass die richtige Diagnose gestellt wurde. Und ohne die richtige Diagnose bleibt auch die richtige Therapie im Dunkeln.

 

Beim Online-Meeting am 22. Juni spricht sie offen über ihre Krankheitsgeschichte, von den ersten Symptomen bis zur letztendlich - endlich - richtigen Diagnose. „Oft wurde ich mit meinen Beschwerden nicht ernst genommen“, berichtet sie. Ihre Erkrankung wurde fast zu spät erkannt und führte über einen langen Leidensweg auch zu längeren Klinik-Aufenthalten und mehreren Operationen. „Das wäre wahrscheinlich so nicht nötig gewesen“, sagt sie heute.

 

Sie will anderen Frauen Mut machen und spricht über Schwangerschaften, Fehlgeburten, In-Vitro-Behandlungen, die Adoption ihres Sohnes und schließlich eine weitere wenn auch unerwartete Schwangerschaft. Auch Hormontherapie und krasse Fehlentscheidungen sind Teil ihres Leidenswegs.

 

Gerald Staudenmaier, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Hetzelstift wird im Anschluss kurz die Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten in der Endometriose-Klinik in Neustadt aufzeigen und im Vortrag die anthroposophische Schmerzmedikation bei Endometriose-Patientinnen vorstellen. Auch die Anfang Februar gegründete Selbsthilfegruppe Endometriose stellt sich vor und alle Ansprechpartner:innen stehen für Fragen zur Verfügung.

 

Infos zur Erkrankung

Viele Frauen leiden unerkannt unter der Krankheit Endometriose oder werden mit dieser Diagnose konfrontiert. Zu den häufigsten Symptomen einer Endometriose gehören Unterbauchschmerzen, Krämpfe, Schmerzen beim Wasserlassen in unterschiedlicher Ausprägung, auch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Bei dieser Erkrankung wird Gebärmutter-Schleimhaut während der Menstruation nicht komplett abtransportiert und kann im Bauchraum zu Entzündungen führen, deshalb kann auch ein unerfüllter Kinderwunsch ein weiteres Anzeichen für Endometriose sein.

 

Nachdem die Notwendigkeit gesehen wurde, das Angebot für die Frauen in Neustadt und Umgebung in diesem Bereich zu erweitern, sei man hier auf einem sehr guten Weg gemeinsam mit Fachkolleg:innen aus dem Klinikum und dem niedergelassenen Bereich, wie Gerald Staudenmaier, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Marienhaus Klinikum Hetzelstift erläutert.

 

 

 

 

 

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe baut das Angebot für die Frauen in Neustadt und Umgebung in diesem Bereich kontinuierlich aus. Gerade weil die Erkrankung „Endometriose“ schwierig zu diagnostizieren ist und für die Behandlung unterschiedliche Fachrichtungen erforderlich sind, ist dies dem Team besonders wichtig. Mit dem daVinci-Operationssystem und gemeinsam mit den exzellenten Operateuren aus anderen Fachrichtungen - dazu gehören Prof. Dr. Häcker (Urologie) und PD Dr. Christoph Justinger (Visceralchirurg) - hat man im Neustadter Klinikum die technischen Voraussetzungen und das Know-How auch für große Operationen, wenn diese erforderlich sind, z. B. bei tief infiltrierende Endometriosen. 

 

Soweit muss es jedoch nicht kommen. Eine Behandlung ist nach einer zuverlässigen Diagnose sehr gut möglich, doch es braucht ein Team von Spezialist:innen und eine sogenannte multimodale Therapie: dazu gehören mindestens die Disziplinen Gynäkologie, Schmerztherapie, Physiotherapie und Ernährungsberatung. Auch die Kooperation mit der im Februar gegründeten Selbsthilfegruppe Endometriose zum Austausch unter Betroffenen funktioniert sehr gut. 

 

Was sind die Symptome einer Endometriose?

Zu den häufigsten Symptomen gehören Unterbauchschmerzen, Krämpfe, Schmerzen beim Wasserlassen in unterschiedlicher Ausprägung, auch Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Bei dieser Erkrankung wird Gebärmutter-Schleimhaut während der Menstruation nicht komplett abtransportiert und kann im Bauchraum zu Entzündungen führen, deshalb kann auch ein unerfüllter Kinderwunsch ein weiteres Anzeichen für Endometriose sein.

 

Marienhaus Klinikum Hetzelstift Neustadt/Weinstraße

Stiftstraße 10
67434 Neustadt
Telefon:(06321) 859-0
Telefax:(06321) 859-8009
Internet:http://www.hetzelstift.de