Endometriose-Klinik Neustadt

  • Leitung
  • Kontakt
  • Team
  • Kooperationspartner

Gerald Staudenmaier

Chefarzt und Ärztlicher Direktor

Telefon:(06321) 859-3001
Telefax:(06321) 859-3009
E-Mail:gynaekologie.new@marienhaus.de

Dr. Mithilesh Shah

Oberarzt in ltd. Funktion

Pascal Meininger

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Dr. Annick Volkert

Assistenzärztin

Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

369,370,371

Dr. Matthias Arens und Dr. Andreas Jung
Stiftstraße 10
67434 Neustadt

Telefon:(06321) 859-6500
Telefax:(06321) 859-6509
Internet:http://www.hetzelstift.de

Institut für angewandte Pathologie Speyer

Dr. Christian Schmidt, Prof. Dr. Thomas Schubert, Dr. Diether Wendler, Dr. Ulrike Zacher
Alter Postweg 1
67346 Speyer

Telefon:(06232) 624400
Internet:https://www.pathospeyer.de/

Herzlich willkommen in unserer Endometriose-Klinik!

Die Symptome einer Endometriose-Erkrankung sind extrem vielfältig: Viele Patientinnen leiden unter zyklusabhängigen Beschwerden, starken Schmerzen vor und während der Periode oder Blutungsstörungen. Doch auch dauerhafte Unterleibsschmerzen sowie Beschwerden bei Wasserlassen und Stuhlgang sind typisch für die Erkrankung; selbst Schmerzen beim Geschlechtsverkehr können Symptom oder Folge einer Endometriose sein - bis hin zu einem unerfüllten Kinderwunsch. Betroffen sind meist Frauen im gebärfähigen Alter - insgesamt erkranken ca. 15 % aller Frauen an Endometriose, doch die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich deutlich darüber.

Endometriose wird auch als „das Chamäleon der Gynäkologie“ bezeichnet, da die Symptome so unterschiedlich sind - oft werden sie nicht oder nicht frühzeitig erkannt, was zu einem langen Leidensweg führen kann. Zuverlässig diagnositiziert werden kann die Endometriose nur im Rahmen einer Bauchspiegelung. 

Im Team der Endometrioseklinik erörtern wir gemeinsam mit Ihnen, den Betroffenen, welche Beschwerden im Vordergrund stehen und wie sie therapiert werden können. Wir bieten anthroposophische sanfte und/oder medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten an; sollten diese nicht (mehr) anwendbar sein, bieten wir beste operative Optionen auch bei weit fortgeschrittener Krankheit. Symptomatisch können Schmerzmittel eingesetzt werden, zudem gibt es hormonelle Therapien im Sinne einer Pillenanwendung - wir besprechen dies mit Ihnen vertrauensvoll und beraten Sie bei der für Sie optimalen Therapieform. Bei unerfülltem Kinderwunsch können wir auf die Expertise von Reproduktionsmediziner:innen zurückgreifen.

Definition
Bei Endometriose treten gebärmutterschleimhaut-ähnliche Zellen außerhalb der Gebärmutter auf. Sie können beispielsweise im Bereich des inneren Genitales oder im Bereich des Bauchraumes oder auf dem  Bauchfell auftreten. Sie verändern sich hormonabhängig und bluten zu gegebener Zeit. Leider gibt es eine hohe Rückfallrate und die Beschwerden können chronisch werden - genau deshalb ist eine optimale Therapie, die mit allen Behandler:innen abgestimmt wird, von unschätzbarem Wert. Und genau das wollen wir Ihnen in Zukunft an dieser Stelle bieten: Ein möglichst optimales Paket, individuell für jede Patientin, jeden Therapiewunsch inbegriffen, Hand in Hand mit unseren Kooperationspartnern.

Unser Team - Ihr Weg zu uns

Unser Team besteht derzeit aus vier qualifizierten Ärzt:innen unter der Leitung von Gerald Staudenmaier, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Vereinbaren Sie gerne in unserem Sekretariat der Frauenklinik einen Termin für unsere Sprechstunde. Ansprechpartnerin ist Beate Heinze unter Tel. 06321-859 3001. Sie benötigen eine Überweisung Ihrer Frauenärzt:in, die Sie bitte zum termin mitbringen. 

Wir behandeln Sie bei 

  • Verdacht auf Endometriose oder 
  • gesicherter Diagnose
  • Verlust der Lebensqualität aufgrund einschränkender Symptome
  • unerfülltem Kinderwunsch. 

Unsere Kooperationspartner:innen

Die Endometrioseklinik des Marienhaus Klinikum Hetzelstift ist Ihr kompetenter Ansprechpartner – Hand in Hand mit unseren Kooperationspartnern. Gerne vermitteln wir den Kontakt zu den von Ihnen gewünschten Experten.

Eine Behandlung ist nach einer zuverlässigen Diagnose sehr gut möglich, doch es braucht ein Team von Spezialist:innen und eine sogenannte multimodale Therapie: dazu gehören mindestens die Disziplinen Gynäkologie, Schmerztherapie, Physiotherapie und Ernährungsberatung. Mit dem daVinci-Operationssystem und gemeinsam mit exzellenten Operateuren aus anderen Fachrichtungen - dazu gehören Prof. Dr. Häcker (Urologie) und PD Dr. Christoph Justinger (Visceralchirurg) – haben wir im Neustadter Klinikum die technischen Voraussetzungen und das Know-How auch für große Operationen, wenn diese erforderlich sind. Auch die Kooperation mit der im Februar gegründeten Selbsthilfegruppe Endometriose zum Austausch unter Betroffenen ist extrem wichtig und funktioniert sehr gut. 

Selbsthilfe-Gruppe Endometriose und Online-Chats

Anfang Februar wurde eine Selbsthilfegruppe Endometriose von betroffenen Frauen in Neustadt und Umgebng gegründet.

Der offene Austausch und die gegenseitige Unterstützung und vor allem das Gefühl, nicht mit der Krankheit alleine zu sein stehen bei den regelmäßigen Gesprächen im Mittelpunkt. Auch die verschiedenen Möglichkeiten, die Krankheit zu bewältigen, spielen eine große Rolle. Schreiben Sie gern eine Email an Endometriose-shg-neustadt@web.de oder kontaktieren Sie Magdalena Hoffmann via WhatsApp (01703670190).

Den Link zu unseren Online-Chats zum Thema finden Sie auf Instagram und Facebook. Eine Anmeldung für die Online-Veranstaltungen ist nicht erforderlich. Die nächste Veranstaltung findet am 22. Juni statt. 

Marienhaus Klinikum Hetzelstift Neustadt/Weinstraße

Stiftstraße 10
67434 Neustadt
Telefon:(06321) 859-0
Telefax:(06321) 859-8009
Internet:http://www.hetzelstift.de