Interdisziplinäre zentrale Notaufnahme

  • Leitung
  • Team

Carla Bernius

Ärztliche Leitung ZNA

Carla Bernius

Ärztliche Leitung ZNA

Dilsuza Talibova

Assistenzärztin

Stefanie Schmidt

Pflegerische Leitung

Sylvia Kleinert

Aufnahmeschwester

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen

… in unserer zentralen, interdisziplinären Notaufnahme (ZNA) im Marienhaus Klinikum Hetzelstift.

Wenn Sie wegen eines Unfalls oder wegen einer plötzlich auftretenden Erkrankung zu uns kommen, findet in den Räumlichkeiten der zentralen Notaufnahme die Diagnostik und notfallmedizinische Versorgung statt. Mehr als 17000 Notfallpatienten werden jährlich bei uns versorgt.
Unsere Räumlichkeiten bestehen aus sechs interdisziplinären Untersuchungsräumen, einem Schockraum, einem Notfall-OP und einem Raum für Stütz – und Verbandstechnik.

So melden Sie sich bei uns an

Bringen Sie bitte folgende Dokumente zur Anmeldung mit:

  • Um die Privatsphäre unserer Patienten bestmöglich zu wahren, bitten wir sie an der Anmeldung Abstand einzuhalten und einzeln vorzusprechen.
  • Um die Aufnahme so einfach und schnell wie möglich zu gestalten, möchten wir Sie bitten, die Krankenversicherungskarte bereit zu halten.
  • Bringen Sie bitte ihre Medikamentenschachteln, besser noch eine aktuelle Medikamentenliste mit.
  • Falls vorhanden, können Vorbefunde, Arztbriefe, Entlassungsbriefe, Röntgenaufnahmen bei der Behandlung helfen.
  • Telefonnummern der nächsten Angehörigen

Bei jeder Aufnahme werden die persönlichen Daten aktualisiert, hierzu gehören auch Kontaktdaten der nächsten Angehörigen und der Name des Hausarztes.
Falls es der Gesundheitszustand zulässt und kein Behandlungsraum zur Verfügung steht, werden Sie gebeten, im Warteraum Platz zu nehmen . Sie werden reingerufen, sobald ein Arzt der jeweiligen Fachabteilung sowie ein Behandlungsraum wieder frei sind.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns!

 

Was passiert in der Notaufnahme?

Unser Hauptanliegen ist eine kompetente Erstversorgung aller Notfallpatienten durch unser ärztliches und pflegerisches Behandlungsteam. Nach Ihrer Ankunft erfolgt zunächst die Ersteinschätzung unserer Patienten mit Hilfe des international anerkannten Manchester Triage Systems (MTS). Hieraus leiten sich unterschiedliche Wartezeiten ab. Wir bemühen uns diese so kurz wie möglich zu halten.
 

Zeitnah wird Ihnen Blut entnommen und bei Bedarf ein EKG angefertigt. Diese Untersuchungsergebnisse liegen dem/der ärztlichen Kollegen/in dann bereits frühzeitig vor.
Es folgen die Befragung und Untersuchung durch einen Arzt der Zentralen Notaufnahme und falls notwendig werden weitere Untersuchungen angeordnet (z.B.  Ultraschall, Röntgen oder Computertomographie). Unser Ziel ist es, Sie stets über alle Schritte und Maßnahmen zu infromieren. Sind die weiterführenden Untersuchungen abgeschlossen, bespricht Ihr Arzt mit Ihnen das weitere Vorgehen:
Je nach Schwere Ihrer Erkrankung bzw. Verletzung wird der Arzt Ihnen eine stationäre Aufnahme, eine ambulante Weiterbehandlung oder die Vorstellung bei der ärztlichen Bereitschaftsdienstzentrale (Vertreter der HA, Tel. 116117) empfehlen. Sie erhalten bei Entlassung einen schriftlichen Befund.

 

Warum sind die Wartezeiten so unterschiedlich?

Unsere Patienten erreichen uns auf unterschiedlichen Wegen: Mit dem Notarzt / Rettungsdienst, mit einer Notfall-Einweisung von niedergelassenen Ärzten, als Notfallpatient ohne Einweisung...dabei muss sich die Reihenfolge der medizinischen Behandlung nach der Dringlichkeit richten.

Unsere ZNA nutzt hierfür das MTS (Manchester-Triage-System). Sie werden innerhalb weniger Minuten nach Eintreffen in der ZNA von den Pflegekräften in das Triage Zimmer gebeten und dort nach standardisiertem Ablauf Ihnen wichtige Fragen gestellt und einige Befunde erhoben.

Je nach Patientenaufkommen und Anzahl der schwer-kranken Patienten kann die Wartezeit im Einzelfall sehr stark davon abweichen. Bitte haben sie hierfür Verständnis. Auf der anderen Seite kann es durchaus auch mal schneller gehen, als nach der durchgeführten Triage aus medizinischer Sicht vertretbar wäre.

Was ist MTS?

Was ist MTS?
Beim Manchester-Triage-System (MTS) handelt es sich um ein standardisiertes Verfahren zur Ersteinschätzung in der Notaufnahme. Ziel ist die schnelle Festlegung von sicheren und nachvollziehbaren Behandlungsdringlichkeit. Hieraus ergeben sich festgelegte Wartezeiten für unsere Patienten:
 

Welche Dokumente sollten Notfallpatienten – wenn möglich - von zu Hause mitbringen?

  • Einweisung des behandelnden Arztes
  • Krankenkassen-Versicherungskarte bzw. Kostenübernahmeerklärung der Krankenkasse
  • Personalausweis
  • Vorhandene Arztbriefe
  • Aktuelle Medikamentenliste
  • Allergie-, Herzschrittmacher-, „Marcumar“-Pass, Mutter-Pass
  • Röntgenbilder (Foto oder CD)
  • Impfausweis

Arbeitsunfall / Einweisungen

Arbeitsunfall

Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie ist zugelassen für das Behandlungsverfahren der gesetzlichen Unfallversicherungen. Alle Arten an Arbeits- und Wegeunfällen werden initial behandelt und dem Verletzungsartenverfahren folgend, entweder in unserer D-Arztsprechstunde ambulant oder bei Bedarf im Rahmen eines stationären Verfahrens betreut. Bei schwerwiegenden Verletzungen arbeiten wir mit der BG Klinik Ludwigshafen zusammen.

 

Elektive Einweisung
Zur stationären Abklärung unklarer Krankheitsbilder bei chronischen Verläufen kontaktieren Sie bitte die jeweiligen Fachabteilungen/Sekretariate unseres Hauses zur Terminvereinbarung.

 

Infomaterial

Wichtige Telefonnummern

Zentrale Krankenhaus: 06321 / 859 - 0

ZNA Krankenhaus: 06321 / 859 - 2500

Notfall: 112

Krankentransport: 19222

Giftnotruf: 06131 / 19240

Notdienst Augenarzt: 06323 / 1330

Hausarztvertretung oder Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale: 06321 / 19292

Ärztliche Bereitschaftsdienstzentralefür Kinder und Jugendliche: 01805 / 112072

Kinderklinik Speyer: 06232 / 221401

 

Hinweise für Patienten

Sie sind Notfallpatient?

   Direkt zu uns in die ZNA

   

   …. kein Notfallpatient?

   Wenn Sie außerhalb der Sprechstunde Ihres Hausarztes medizinische Hilfe benötigen und kein lebensbedrohlicher Notfall besteht, wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst der KV RLP. Die Bereitschaftsdienstzentrale ist in den Räumlichkeiten des Krankenhauses Hetzelstift untergebracht, unabhängig, aber in direkter Nachbarschaft zu unserer Zentralen Notaufnahme (ZNA).

   

   Öffnungszeiten der BDZ:

   montags von 19 Uhr bis dienstags 7 Uhr

   dienstags von 19 Uhr bis mittwochs 7 Uhr

   mittwochs von 14 Uhr bis donnerstags 7 Uhr

   donnerstags von 19 Uhr bis freitags 7 Uhr

   freitags von 16 bis montags 7 Uhr

   an gesetzlichen Feiertagen vom Vorabend des Feiertags 18 Uhr bis zum Folgetag 7 Uhr

Was können Sie als Patient tun?
Sie helfen uns beim reibungslosen Ablauf, wenn Sie folgende Unterlagen bereithalten:
• Versicherungskarte von der Krankenkasse
• Einweisung bzw. Überweisung
• Vorhandene Arztbriefe oder Vorbefunde
• Medikamentenliste
• Impf-, Allergie- und Röntgenpass

 

Eine große Bitte an alle Patienten und Angehörigen
Halten Sie die Wendeschleife vor der ZNA frei von parkenden Fahrzeugen -  vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Terminvereinbarung
Termine für geplante Eingriffe können Sie bitte direkt über das zuständige Sekretariat vereinbaren.

 

Notfallnummern:

Notaufnahme:  (06321) 859 2500

Bereitschaftsdienstzentrale:  (06321) 19292

Giftnotrufzentrale Mainz:  (06131) 19240

Kinderärztliche BDZ:  (01805) 112072

Diakonissen-Stiftungskrankenhaus Speyer

Paul-Egell-Strasse 33

67346 Speyer

(Samstag, Sonntag und Feiertag 10-18:00 Uhr)

Kinderklinik Landau:  (06341) 170

Vinzentius Krankenhaus

Cornichonstraße 4

76829 Landau

Polizei Notruf:  110

Notruf und Beratung für Vergewaltigung und Gewalt an Frauen und Mädchen:  (06232) 28833

 Herdstraße 7

 67346  Speyer          

Frauen Notruf:  (06332) 19740

Apotheken Notdienstplan:  (01805) 258825

Augenklinik Ludwigshafen:  (0621) 5033054

Bremserstraße 79

67063 Ludwigshafen

Hinweise für ärztliche Kolleginnen und Kollegen

Für die ärztlichen Kolleginnen und Kollegen
Es ist sehr hilfreich, wenn Sie die Patienten telefonisch anmelden:

Internistisch          06321 859 4850
Counter                  06321 859 2500
Ärztliche Leitung    06321 859 2525

Wichtige Informationen für uns sind folgende Punkte:
• O²-pflichtiger Patient
• Überwachung notwendig
• Infektionsstatus
• Transportmittel
• Vorbefunde
• Medikamentenplan

Bei der Einweisung bitten wir um gezielte Fachabteilungsangabe zur Optimierung der Triagierung.

Hier können Sie sich unsere Fax-Vorlage Anmeldung elektive Patienten herunterladen:

Fax-Vorlage für Hörgeschädigte

Marienhaus Klinikum Hetzelstift Neustadt/Weinstraße

Stiftstraße 10
67434 Neustadt
Telefon:(06321) 859-0
Telefax:(06321) 859-8009
Internet:http://www.hetzelstift.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.